AIDS macht WAISEN – HILFE macht MUT

Herzlich Willkommen!

"Hilfe macht Mut“ ist eine Patenschaft des Bezirkskrankenhauses Landshut für die Region
Nkandla in  Südafrika unter der Trägerschaft der Mallersdorfer Schwestern.

Schirmherr des Hilfsprojekts ist Alt-Bezirkstagspräsident Manfred Hölzlein –
mit tatkräftiger Unterstützung seiner Frau Ilse.

Warum braucht es „Hilfe macht Mut“?

Unter allen Katastrophen dieser Welt leiden diejenigen am meisten, die am wenigsten
Schuld tragen – die Kinder.

In Südafrika sind unglaublich viele Menschen mit HIV infiziert, in der Region um Nkandla
auch 15.000 Kinder. Die Elterngeneration ist fast ausgestorben. Viele Waisenkinder werden
von Großeltern oder minderjährigen Geschwistern erzogen oder sich selbst überlassen.

 

Seit 60 Jahren engagieren sich die Mallersdorfer Schwestern in Südafrika und nehmen sich in ganz besonders liebevoller Weise
der Kinder und Erwachsenen von Nkandla an. Sie helfen Ihnen, einen Weg in ein menschenwürdiges Leben zu finden.

Auf diese Weise entsteht neuer Mut, sich den Herausforderungen des eigenen Lebens zu stellen.Spenden

Denn: Hilfe macht Mut.

„Hilfe macht Mut“ finanziert sich ausschließlich über Spenden.

Jeder Euro kommt dort an, wo er gebraucht wird – bei den Menschen von Nkandla.
Mit nur 25 € kann eine Mutter mit drei Kindern einen ganzen Monat lang mit Lebensmitteln versorgt werden.
Und die Kinder können zur Schule gehen – die Voraussetzung für eine bessere Zukunft.

Auch Sie können diesen Kindern helfen und Mut spenden !

Vielen Dank für Ihre Unterstützung !

 

Aktuell: Jubiläumsbroschüre zum 10-Jährigen Bestehen des SOP-Programms