Sizanani Center - SOP

  Jubiläumsbroschüre zum 10-Jährigen Bestehen des SOP-Programms

 

 

Das Sizanani Outreach Programme (SOP)

Das Sizanani Outreach Programme (SOP) wurde von den Mallersdorfer Schwestern 2006 in Nkandla (Südafrika) gegründet.

SOP unterstützt Kinder und Erwachsene, die unter Armut, Not und Krankheit leiden – auch mit Hilfe zur Selbsthilfe.

Dies sind einige der Hilfsmaßnahmen des Sizanani Outreach Programme:

 

Essenspakete, die Grundnahrungsmittel wie Bohnen und Mais enthalten
(mit nur 25 € kann eine Mutter mit drei Kindern einen ganzen Monat lang mit Lebensmitteln versorgt werden)
  Ausbildung von Frauen in Handwerksberufen (Nähen, Anfertigung von Schmuck)
  Schulungen im Gartenbau
  Reparaturen oder Neubau von Hütten
  Betreuung und Pflege von Menschen vor Ort, die an HIV oder sonstigen schwere Krankheiten leiden
  Aufklärung, Beratung und Testung bezüglich HIV/AIDS
(in der Region Nkandla sind mehr als 15.000 Kinder mit HIV infiziert)
  Schuluniformen und Schulmaterialien
  Aufklärungsprojekten in Schulen und Gemeinden
  Bereitstellung von sozialpädagogischer Unterstützung beim Beantragen von Papieren wie Geburtsurkunden
  Aufnahme von Kindern im Sizanani-Waisenhaus
 

Wie sollen sie überleben ? Haben sie eine Zukunft ?

80 % der Bevölkerung in Nkandla ist unter 20 Jahre alt. Die „Elterngeneration“ von 18-44 Jahren ist beinahe ausgestorben.

Immer mehr Kinder wachsen unter anderem aufgrund von HIV/AIDS ohne ihre Eltern auf und werden von Großeltern
oder minderjährigen Geschwistern erzogen.

Diese sogenannten „Childheaded-families“, die einen immer größeren Anteil der Arbeit von SOP einnehmen,
bedürfen einer besonders intensiven Unterstützung.

Etwa 90% der Bevölkerung ist arbeitslos.

In vielen Familien herrschen Armut und Not – selbst wenn ein oder beide Elternteile noch leben.